ihre-lebensberatung.at

Ehe- Familien- Lebens-

                        Beratung

      Mag. Eva Bitzan

 

Interview

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Mein Interesse an Menschen, ihren Beziehungen und Geschichten hat mich dazu bewogen, diesen Beruf zu ergreifen.
Im Rahmen meiner Tätigkeit als Lehrerin hatte ich Gelegenheit, mit Schülern ins Gespräch zu kommen, ihre Nöte und Sorgen zu hören, aber wenig Spielraum im familiären Feld zu helfen. Im Rahmen der Beratung kann ich gezielt mit Einzelnen, Familien und Paaren an Veränderungen arbeiten, sie begleiten und unterstützen.


F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Gefordert sind vor allem Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen; die Fähigkeit, wertfrei zu zu hören; analytisches Fragenstellen; Kreativität im Denken,aber auch in der Methodik. Ebenso Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit und Authentizität. Das Einbinden meiner mittlerweile gewonnenen Erfahrungen würde ich auch als Fähigkeit und Ressource bezeichnen.


F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Mit Ereignissen im Familienkreis, mit Kindern und ihren Entwicklungen, aber auch mit menschlichen und zwischenmenschlichen Herausforderungen habe ich auch ganz persönlich tagtäglich zu tun. Und eigene Erfahrung ist meiner Meinung nach eine Vorraussetzung für Verständnis und Einfühlungsvermögen. Paare haben mein besonderes Interesse, weil ich die Dynamik in einer Beziehung sehr spannend finde.

Aber auch das Coaching von Einzelnen - was ja soviel heißt, wie mit unterschiedlichen Methoden die Entwicklung von eigenen Lösungen professionell zu begleiten - macht mir Freude und bringt immer wieder spannende Ergebnisse!


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Jede Art von positiver Rückmeldung meiner Klienten erachte ich als Erfolg.Wo es gelungen ist, neue Perspektiven zu eröffnen und Lebensräume zu erweitern war ich erfolgreich...

Wenn es mir berufspolitisch zukünftig noch mehr gelingt, professionelle Beratung als Chance und Unterstützung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, wäre das durchaus ein Erfolg für mich!


F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

In erster Linie durch persönliche Empfehlungen. Auch im Zeitalter der vielfältigsten Kommunikationsmedien legen Menschen glaube ich größten Wert auf individuelle Erfahrungen. Wenn jemand 'weitererzählt', dass ihm geholfen wurde, dass er Neues für sich entdecken und erfahren konnte ist das wohl die beste Werbung.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

In verschiedenen Netzwerken, wie etwa dem Berufsverband der Dipl. EFL-BeraterInnen oder bestnet bin ich ständig mit KollegInnen in Kontakt. Gemeinsam mit einer Beraterin bin ich in der Ausbildung von Lebens- und SozialberaterInnen tätig und auch bei Seminaren und Workshops.

Sehr am Herzen liegt mir Paarberatung 'im Duett' - also mit einem männlichen Kollegen gemeinsam. Näheres dazu lesen Sie unter „paarquadrat“.


F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ich biete Fortbildungen und Workshops für KollegInnen an, die im beraterischen Kontext tätig sind. Zuletzt zu kreativen Methoden in der Beratung. Mitunter halte ich auch Vorträge und schreibe in Fachzeitschriften.

Außerdem bin ich als Supervisorin tätig.


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Größtmögliche Erfahrung durch kontinuierliche Tätigkeit in diesem Bereich gewinnen und mich jeweils methodisch und inhaltlich auf dem aktuellen Stand halten.

Beratung als Säule des Gesundheitswesens noch bekannter und selbstverständlicher zu machen und hier zur Qualitätssicherung beizutragen.


F: Was bedeutet für Sie Glück?

Glück ist sicher kein Dauerzustand, sondern etwas Punktuelles für mich.
Gelungene Vorhaben im privaten oder beruflichen Bereich können Glücksgefühle hervorrufen. Aber auch 'Widerfahrnisse' von außen, von mir weder geplant noch beeinflusst bedeuten u.U. Glück; das Feiern von Festen mit Freunden oder eine rauschende Ballnacht - all das bedeutet Glück für mich.


F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit für meine Familie und mich
Ein friedlicher Dialog aller Weltreligionen
Einen würde ich mir aufheben...man kann ja nie wissen ;-)


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ein stabiles Motorboot, ein Satellitenhandy, Schreibzeug ... und die Gewissheit, nach 10 Tagen wieder abgeholt zu werden!


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Neugier und Offenheit, ständige Bereitschaft zu lernen, Optimismus...